© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Einfache Rezepte für Anfänger, Teil 3

Arme Ritter
Bauernfrühstück
Eier in Senfsoße mit Kartoffelpüree
Eierpfannkuchen
Fischpfanne
Frikadellen
Kartoffelpuffer / Reibekuchen
Milchreis
Minutensteaks Caprese
Pellkartoffeln mit Quark
Rührei
Spaghetti Bolognese
Toast Hawaii

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Pellkartoffeln mit Quark

 

1 kg kleine Kartoffeln

2 Eier

500 g Magerquark

200 g Sahnejoghurt

 2 TL Senf

1-2 TL Weißweinessig

1 Zwiebel

1 Bund gemischte Kräuter, wie Petersilie, Dill, Schnittlauch, Basilikum

Meersalz

Salz, Pfeffer

 

Die Kartoffeln abbürsten und waschen. In einen Topf geben und mit Salzwasser bedecken. Etwa 20 - 25 Minuten kochen, bis sie gar sind.

 

Die  Eier in einem Topf mit Wasser hart kochen. Anschließend abgießen, abschrecken, pellen und klein schneiden.

 

Den Quark mit Joghurt, Senf und Essig verrühren. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Kräuter waschen, trocknen, entstielen und fein hacken. Zusammen mit der Zwiebel und den Eiern unter den Quark rühren. Zum Schluss den Kräuterquark mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln abgießen und zusammen mit dem Kräuterquark servieren.

 

 

Rührei

 

8 Eier

100 g Kochschinken 

4 EL Milch

1 EL Butter

1/2 Bund Schnittlauch

Salz, Pfeffer

 

Die Eier aufschlagen und mit der Milch, Pfeffer und Salz locker verrühren, bis sich Eigelb und Eiweiß einigermaßen verbinden. Den Kochschinken in kleine Würfel schneiden. Den Schnittlauch waschen, trocknen und in feine Röllchen schneiden.

 

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, den gewürfelen Schinken hineingeben und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Die Eiermilch in die Pfanne gießen und das Ei bei geringer Wärmezufuhr stocken lassen. Dann umrühren,  bis die komplette Eimasse gestockt ist, aber noch leicht feucht aussieht.

 

Auf dem Teller anrichten und etwas Schnittlauch drüberstreuen.

Besonders gut schmeckt Rührei zu einem frischen Butterbrot.

 

 

 

 

Spaghetti Bolognese

400 g Spaghetti

300 g Hackfleisch, vorzugsweise Rind

1 Zwiebel

1 Möhre

2 Fleischtomaten

1 Stange Staudensellerie

50 g Butter

1 EL Tomatenmark

130 ml Fleischbrühe

125 ml Rotwein

4-6 EL geriebener Parmesan

1 Lorbeerblatt

1 Gewürznelke

1 EL Salz

Salz und Pfeffer

 

4 L Wasser in einen Topf füllen und zum Kochen bringen. 1 EL Salz hinzufügen, sobald das Wasser kocht. Die Spaghetti am Topfrand in das kochende Wasser gleiten lassen. Beim Weichwerden rutschen sie langsam in den Topf hinein. Wer keine langen Spaghetti mag, kann sie auch durchbrechen und dann in das Kochwasser geben. Das Nudelwasser aufkochen lassen und anschließend die Wärme etwas zurückdrehen. Jedoch darauf achten, dass das Wasser die gesamte Garzeit leicht sprudelnd kocht. Damit die Nudeln nicht verkleben, regelmäßig gründlich umrühren. Die Garzeit lässt sich der Packungsanweisung entnehmen. In der Regel sind die Spaghetti nach 8 bis 15 Minuten gar. Um den richtigen Zeitpunkt herauszufinden, macht man am besten die Bissprobe.

 

Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Möhre putzen, ggf. schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser übergießen und die Haut abziehen. Die Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Den Sellerie putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

 

Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und das klein geschnittene Gemüse unter ständigem Rühren 5 Minuten andünsten. Das Hackfleisch  und das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitbraten. Mit der Fleischbrühe ablöschen und das Lorbeerblatt in den Topf geben. Die Soße zugedeckt etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Das Lorbeerblatt aus der Soße entfernen, den Rotwein unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Die fertig gegarten Spaghetti in ein Durchschlagsieb abgießen und kurz abtropfen lassen. Auf Teller geben, die Bolognesesoße darüber und darauf den geriebenen Parmesan streuen.

 

 

Toast Hawaii

 

8 Scheiben Toastbrot

8 Scheiben Ananas (aus der Dose)

8 Scheiben Kochschinken

8 dicke Scheiben Emmentaler

4 EL Butter

 

Die Toastscheiben von beiden Seiten hellbraun toasten. Die Ananasscheiben in einem Sieb abtropfen lassen.

 

Die Toastscheiben nebeneinander auf ein Backblech legen, mit etwas Butter bestreichen und mit dem Kochschinken belegen. Auf jeden Toast eine Ananasscheibe legen und mit einer Scheibe Käse bedecken

 

Das Backblech in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben und bei 220 °C (200 °C Umluft) 10-15 Minuten goldbraun überbacken.

 

Weitere Rezeptideen

 

Diese Website durchsuchen: