© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Desserts, Teil 8

Schokoladenpudding
Karamellpudding
Grüner Wackelpudding mit Vanillesoße
Obstsalat
Apfelkompott
Beeren-Walnuss-Crumble
Beerenmix mit Zabaione
Rote Grütze
Milchreis mit Mangos
Schokofrüchte
Flambierte Bananen
Quark mit Früchten
Mokka-Quark
Orangenjoghurt mit Krokant
Joghurt mit Kiwi
Mousse au Chocolat
Tiramisu
Panna cotta

Crème brûlée
 

Haselnusscreme
Zitronencreme
Rhabarber-Schmand
Bayerische Creme mit Erdbeeren
Bratäpfel
Birne Helene
Pfirsich Melba
Erdbeer-Soufflé
Vanilleeis
Gefrorenes Espresso-Mousse
Heidelbeer-Parfait
Kiwi-Bananen-Eis-Shake
Himbeer-Sorbet
Germknoedel
Kirschmichel
Schokoladenkuchen mit Karamellsoße
Rumtopf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80


Vanilleeis

 

400 g Sahne

80 g Zucker

3 Eigelb

1 Vanilleschote

 

Die Eigelbe und  50 g Sahne mit einem Schneebesen verquirlen.

 

Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. 150 g Sahne mit dem Zucker und dem Mark aus der Vanilleschote in einem kleinen Topf verrühren und bei geringer Wärmezufuhr erhitzen. Die Eigelb-Sahne einrühren und bei schwacher Hitze binden.

 

Den Topf mit der Vanillecreme in eine Schüssel oder einen Topf mit Eiswasser setzen, so dass er im Wasser hängt. Stetig weiterrühren, bis die Creme abgekühlt ist. Den Topf abdecken und im Kühlschrank kalt stellen.

 

200 ml Sahne steif schlagen, unter die gekühlte Creme heben und in eine Metallschüssel füllen. Die Schüssel zugedeckt mindestens 4 Stunden im Tiefkühlfach gefrieren lassen. Alle halbe Stunde die Creme umrühren, um Eiskristalle zu verhindern.

 

Das Vanilleeis kann nach Belieben mit Schokoladeraspel, Schokosoße oder frischen Früchten serviert werden.

 

 

 

 

 

 

Gefrorenes Espresso-Mousse

 

300 g Waldbeeren, tiefgekühlt

250 g Sahne

100 g Zucker

40 g Puderzucker

4 Eigelb

125 ml Espresso, frisch gebrüht

2 EL Espressopulver

3 EL Kaffeelikör

2 Sternanis

 

Die Mousse am besten bereits einen Tag vorher zubereiten, damit sie über Nacht gefrieren kann.

 

Espresso und Zucker in einen kleinen Topf geben und bei geringer Wärmezufuhr 3 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Inhalt abkühlen lassen.

 

Die Eigelbe mit einem elektrischen Handrührgerät oder einem Schneebesen cremig schlagen. Die abgekühlte Espresso-Mischung nach und nach unterrühren.

Die Schüssel mit der Espresso-Creme in eine Schüssel oder einen Topf mit Eiswasser setzen, so dass der Schüsselboden im Wasser hängt. Stetig weiterrühren, bis die Creme abgekühlt ist. Den Kaffeelikör und das Espressopulver unterrühren.

 

Die Sahne mit einem elektrischen Handrührgerät oder einem Schneebesen steif schlagen und unter die Creme heben. Die Mousse in 4 Dessertschälchen oder Gläser füllen und über Nacht ins Gefrierfach stellen.

 

Für die Soße die Beeren in einen kleinen Topf geben, Sternanis hinzufügen und Puderzucker drübersieben. Bei schwacher Wärmezufuhr erhitzen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Herdplatte abstellen und weitere 15 Minuten ziehen lassen.

Den Sternanis entfernen und die Beeren mit einem Pürierstab fein pürieren.

 

Die Mousse aus dem Gefrierfach nehmen und leicht antauen lassen. Dazu die Fruchtsoße oder auch Schokoladensoße servieren.

 

 

Heidelbeer-Parfait

 

500 g Heidelbeeren

200 g Sahne

50 g Joghurt

50 g Zucker

2 Eier

½  Orange, unbehandelt

½  Päckchen Vanillezucker

Schokoladensoße oder -raspeln zum Garnieren

 

Das Parfait einen Tag vor dem Verzehr vorbereiten, damit es gut durchfrieren kann.

 

Die Heidebeeren waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Orangenschale heiß abwaschen und mit einem Küchentuch trocken reiben. Ein Viertel der obersten Orangenschale fein abreiben. Das andere Viertel in hauchdünne Streifen, sogenannte Zesten, schälen. Etwas Küchenpapier befeuchten und die Zesten damit abdecken. Den Saft aus der halben Orange auspressen und mit 100 ml Wasser, Eiern, Zucker, Vanillezucker und Orangenschale mit einem Schneebesen cremig schlagen. Den Joghurt und die Beeren einrühren.

 

Die Sahne steif schlagen und unter die Heidelbeer-Mischung heben. In 4 Tassen oder Gläser füllen und über Nacht in den Tiefkühlschrank oder das Gefrierfach stellen.

 

Vor dem Servieren das Parfait aus dem Tiefkühlschrank nehmen und 5 Minuten antauen lassen. Die Tassen kurz in heißes Wasser tauchen und ggf. mit einem Messer den Rand lösen. Die Parfaits auf 4 Dessertteller stürzen und mit Schokoladensoße oder -raspeln garnieren.

 

 

Kiwi-Bananen-Eis-Shake

 

400 g Vanilleeis

300 ml Fruchtsoße, beispielsweise Mango-Orange

2 Bananen

2 Kiwis

4 EL Zitronensaft

 

Bananen und Kiwis schälen und klein schneiden. Eis, Fruchtstücke, Zitronensaft und Fruchtsoße in einem Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren.

Den Eis-Shake in Gläser füllen und mit eingeschnittenen Physalis oder Kiwischeiben am Glasrand garnieren.

 

 

Himbeer-Sorbet

 

375 g Himbeeren

100 g Zucker

1 Zitrone, unbehandelt

125 ml Sahne

1 TL Himbeergeist

 

Die Zitrone waschen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Die Schale fein abreiben. Die Himbeeren waschen, in einem Sieb gut abtropfen lassen und verlesen. Die Himbeeren durch ein Sieb passieren und den Himbeergeist unterrühren.

 

Den Zucker und die abgeriebene Zitronenschale mit 125 ml Wasser verrühren und in einem kleinen Topf aufkochen. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und anschließend abseihen. Die Himbeeren unter den Sirup ziehen und das Sorbet in eine bereits gekühlte Edelstahlschüssel füllen, nochmals richtig durchrühren und ins Gefrierfach stellen. Nach 1 Stunde das Sorbet  gut umrühren, damit keine Eiskristalle entstehen und es schön cremig wird.
 

Weitere Dessert-Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.