© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Fondue

Brühe
Filetfondue
Bauernfondue
Geflügelfondue
Fondue vom Wild
Fischfondue
Fondue mit Meeresfrüchten
Knusprige Teighüllen
Käsefondue mit Hackfleischbällchen
Schokoladenfondue mit Eis und Himbeeren
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Fondue vom Wild

 

2 Hasenrückenfilets

400 Wildschweinbauch

200 g Champignons

8 Tomaten, vorzugsweise kleine wie Romatomaten

1 rote Paprikaschote

1 gründe Paprikaschote

4 Zwiebeln, vorzugsweise kleine

Öl

Salz und Pfeffer

 

Das Fleisch unter kaltem fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen, abtropfen lassen und anschließend in mundgerechte Würfel schneiden. Die Tomaten waschen und abtrocknen. Die Zwiebeln schälen und halbieren. Die Champignons  putzen.

 

Das Öl erhitzen und nach Belieben Fleisch, Pilze oder Gemüse aufspießen und im heißen Öl garen. Das fertige Gargut mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Reichen Sie dazu Pfeffersoße oder Preiselbeersahne. Außerdem sehr empfehlenswert Kräuterbutter, frisch gehackte Kräuter und Bauernbrot.

 

 

Fischfondue

 

600 g Hummerkrabben

400 g Aal

400 g Seewolffilet

120 g Mehl

1 EL grüne Pfefferkörner

2 EL Sojasoße

2 EL Honig

2 EL Ketchup

70 ml Öl, vorzugsweise Olivenöl

4 cl Weinbrand

Zitronensaft

Worcestersoße

Salz und Pfeffer

Öl

 

Die Hummerkrabben unter kaltem fließendem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Für die Hummermarinade 70 ml Öl mit Sojasoße, Honig, Ketchup, Weinbrand und den Pfefferkörnern verrühren. Die Hummer damit übergießen und mindesten 5 Stunden mariniert ziehen lassen.

 

Aal und Seewolffilet unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Fischstücke mit Salz und Pfeffer würzen, mit Zitronensaft und Worcestersoße beträufeln und in Mehl wenden.

 

Das Öl erhitzen. Hummerkrabben, Seewolf und Aal nach Belieben aufspießen und im heißen Öl garen.

Servieren Sie den Fisch zusammen mit Dill- oder Sojasoße. Besonders gut passen dazu auch Bananenscheiben und Ananasstückchen sowie frisches Weißbrot.

 

 

 

 

 

Fondue mit Meeresfrüchten

 

200 g Garnelenschwänze

200 g Jacobsmuscheln

200 g Tintenfischringe

200 g Sardinenfilet

200 g Seezungenfilet

1 Zucchini

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 Stangenweißbrot

100 g Mehl

250 ml Weißwein

Zitronensaft

Worcestersoße

Salz und Pfeffer

Öl

 

Der Fisch und die Meeresfrüchte sollten bereits küchenfertig vorbereitet sein. Unter fließendem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Für die Marinade Weißwein mit Zitronensaft und Worcestersoße mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Marinade über Fisch und Meeresfrüchte gießen und gut verteilen. Mindestens 5 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 

 

Die Enden der Zucchini abschneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen. Zucchini, Zwiebeln und  Stangenweißbrot in mundgerechte Stücke schneiden.

 

Das Öl erhitzen und Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse und Brot darin garen. Reichen Sie dazu Kaviar- oder Feuersoße. Gut passt dazu auch Obst, wie Mandarinen, Ananas oder Lychees.

 

 

Knusprige Teighüllen

 

150 g Schweinefilet

150 g Hähnchenbrustfilet

150 g Tintenfischringe

150 g Seelachsfilet

100 g Blumenkohl

100 g Rosenkohl

100 g Brokkoli

100 g Pariser Karotten

250 g Mehl

125 ml Weißwein

3 EL Kondensmilch

2 Eier

Salz und Pfeffer, vorzugsweise weißer

Zucker

Muskatnuss

Öl

 

Den Fisch und das Fleisch unter kaltem fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zitrone halbieren, den Saft auspressen und mit der Worcestersoße verrühren. Tintenfisch und Seelachs damit marinieren und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Das Gemüse putzen, waschen und abtropfen lassen bzw. mit Küchenpapier trocken tupfen. Bei Brokkoli und Blumenkohl mundgerechte Röschen herausbrechen oder -schneiden. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl darin 10 Minuten blanchieren. Anschließend in einem Sieb gut abtropfen lassen.

 

2 Eier trennen. Die  Eiweiße mit einem elektrischen Handrührgerät oder einem Schneebesen steif schlagen. Die 2 Eigelbe zusammen mit dem Mehl, dem Weißwein und der Kondensmilch glattrühren. Mit einer Prise Zucker und Muskatnuss sowie Salz und Pfeffer würzen. Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Eigelb-Mischung heben.

 

Das Öl im Fonduetopf erhitzen. Fisch, Fleisch und Gemüse nach Belieben im Teig wenden und im heißen Öl ausbacken.

 

Dazu kann man Cocktail- oder Knoblauchsoße servieren.

 

 

Käsefondue mit Hackfleischbällchen

 

600 g Hackfleisch, gemischt

50 g durchwachsener Speck, geräuchert

1 Zwiebel

2 Eier

1 altbackenes Brötchen

2 EL Senf, mittelscharf

4 EL Butter

1 Bund Petersilie

Paprikapulver

Curry

Majoran

Thymian

Salz und Pfeffer

 

300 g Raclettekäse

300 g Emmentaler

2 EL Speisestärke

250 ml Weißwein

4 cl Zwetschgenwasser

Kümmel

Muskatnuss

Zucker

 

Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Den Speck klein würfeln. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

 

1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Den Speck darin auslassen und die Zwiebel glasig andünsten.

 

Für die Hackfleischbällchen das Brötchen in Wasser einweichen, ausdrücken und zusammen mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Speckzwiebeln, Eier, Petersilie und Senf dazugeben und alles gut verkneten. Mit 1 TL Majoran, 1 TL Thymian, 1 TL Currypulver, 1 EL Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer würzen.

 

Die Hände leicht anfeuchten und aus der Hackfleischmasse kleine Bällchen formen. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Hackfleischbällchen rundherum anbraten.

 

Emmentaler und Raclettekäse fein reiben.

 

Den Weißwein im Fonduetopf erhitzen und den Käse bei geringer Hitze darin schmelzen lassen. Währenddessen ständig umrühren. Mit Zwetschgenwasser aromatisieren und mit je einer Prise Kümmel, Muskat und Zucker sowie Salz und Pfeffer würzen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und das Fondue bei Bedarf damit binden.

 

Das Käsefondue zusammen den Hackfleischbällchen und frischem Brot servieren.

 

Schokoladenfondue mit Eis und Himbeeren

 

200 g Vollmilchschokolade

200 g Zartbitterschokolade

300 ml Sahne

2 Kiwis

1 Apfel

1 Orange, unbehandelt

1 Banane

2 Scheiben Ananas

100 g Erdbeeren

100 g Himbeeren

4 Kugeln Fruchteis

4 cl Orangenlikör

2 cl Himbeergeist

1 Päckchen Vanillezucker

Zucker

 

Apfel und Erdbeeren waschen und abtrocknen bzw. abtropfen lassen. Den Apfel vierteln, entkernen und anschließend in Spalten schneiden. Die Kiwis und die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Die Ananas in mundgerechte Stücke schneiden. Die Früchte dekorativ auf einem Teller oder einer Servierplatte anrichten.

 

Die Himbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Die Orange heiß waschen und gut abtrocknen. Die obere Schale abreiben, so dass sie etwa 1 TL ergibt. Die Orange halbieren und den Saft auspressen.

 

150 ml Sahne in einem Topf erhitzen. Die Vollmich- und Zartbitterschokolade in den Topf bröckeln und bei geringer Wärmezufuhr schmelzen lassen. Orangensaft, -schale und -likör sowie Vanillezucker hinzufügen und unterrühren.

 

150 ml gut gekühlte Sahne mit einem elektrischen Handrührgerät oder Schneebesen steif schlagen und 1 ½ EL Zucker unterheben. Die Himbeeren mit einem Pürierstab pürieren, unter die Schlagsahne ziehen und mit Himbeergeist aromatisieren.

 

Jeweils eine Kugel Eis auf Desserttellern anrichten und die Himbeersahne darüber geben. Die Früchte nach Belieben durch die geschmolzene Schokolade ziehen, ganz kurz abkühlen lassen  und zusammen mit dem Eis genießen.


 

Raclette-Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

Raclette
Kartoffeln mit Salami
Kartoffelrösti mit Tomate
Würstchenraclette
Bauernraclette
Schweinefilet-Raclette
4-Käse-Raclette
Spargelralette
Vegetarisches Raclette
Hummerracelette

Soßen und Dips für Fondue und Raclette
 

Beilagen für Fondue und Raclette
 

.