© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Fragen] [Kontakt]

- Ernährung

- Artikelübersicht

Getreideprodukte:

 - Verarbeitung von Getreide
 -
Getreideprodukte
 
- Backwaren
   
- Brot
   
- Dauerbackwaren
   
- Feinbackwaren
   
- Kleingebäck
 
- Bulgur
 
- Couscous
 
- Dunst
 
- Flocken
 
- Getreidekaffee
 
- Getreidekeimöl
 
- Getreidepufferzeugnisse
 
- Getreideschleim
 
- Getreidestärke
 
- Graupen
 
- Grieß
 
- Grütze
 
- Kleie
 
- Malz
  - Mehl
  - Schrot
  - Spirituosen

Die Lebensmittel:

- Nahrungsmittel
- Genussmittel
- Lebensmittelzusatzstoffe
- Fast Food

Nahrungsmittel:

- Fisch
- Fleisch
- Gemüse
- Getreide
- Hülsenfrüchte
- Milch und Milchprodukte
- Obst
- Fette & Öle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühstückscerealien

Frühstücksflocken, Cornflakes und Müsli sind bei Deutschen besonders zum Frühstück sehr beliebt. Aber sind sie wirklich so gesund, wie die Werbung es uns suggeriert?

Müsli

Hauptbestandteil von Müsli sind Getreideflocken oder Getreideschrot, vorzugsweise aus vollem Korn, denn das enthält wertvolle Nährstoffe, wie Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Haferflocken sind wegen ihres nussigen Geschmacks und der relativ kurzen Einweichzeit besonders beliebt. Für einen kernigen Biss sorgen Dinkelflocken.

Ergänzt werden kann Müsli mit Kernen, wie Kürbis-, Sonnenblumen- oder Pinienkernen, Leinsamen, Nüssen, wie Walnussnüsse, Haselnüsse oder Mandeln, mit frischem Obst oder Trockenobst, beispielsweise Rosinen, getrocknete Apfel- oder Bananenscheiben. Wem das noch nicht süß genug ist, der kann auch noch etwas Honig dazu geben.

Entweder stellt man sich seine Müslimischung ganz nach seinem individuellen Geschmack selbst zusammen oder kauft eine Fertigmischung im Handel. Vorsicht jedoch bei den fertigen Mischungen, besonders Schoko- und Knuspermüsli, enthalten oft viel Fett und Zucker und sind durchaus kalorienreich. Vor dem Kauf immer auf die Inhaltsangaben auf der Verpackung achten.

Verwendet man für sein Müsli frisch geschrotetes Getreide sollte dieses mehrere Stunden im Kühlschrank in etwas Flüssigkeit quellen, damit es besser bekömmlich ist.

Müsli wird vorzugsweise mit Milch verzehrt, kann aber auch  Joghurt, Quark, Kefir, Saft oder Fruchtmus gemischt werden.

Müsli eignet sich für das Frühstück oder als kleine Zwischenmahlzeit. Der hohe Ballaststoffgehalt im Müsli sorgt für langanhaltende Sättigung und ein langsames Abfallen des Blutzuckerspiegels. Zusätzlich liefert es dem Körper wertvolle Nährstoffe, besonders Vollkornprodukte. Durch viele verschiedene Zutatenmöglichkeiten ist es sehr vielfältig zu variieren und wird so nie langweilig.

Luftdicht, dunkel und trocken gelagert, hält sich abgepacktes Müsli relativ lange. Die Haltbarkeit ist natürlich maßgeblich von den enthaltenen Zutaten abhängig.

 

FL468x80

Cornflakes und Frühstücksflocken

Cornflakes gibt es bereits seit über 200 Jahren. Die originalen Cornflakes werden ausschließlich aus Mais hergestellt. Es gibt auch andere Frühstücksflocken, die umgangssprachlich oft ebenfalls als Cornflakes bezeichnet werden. Sie bestehen häufig aus Weizen, Buchweizen, Amarant oder anderen Getreidesorten.

Inzwischen gibt es auch bei den Cornflakes viele verschiedene Geschmacksrichtungen. Es gibt sie naturbelassen, gesüßt, mit Schokolade, Nüssen oder anderen Zutaten verfeinert. Da sie sehr trocken sind, werden sie gewöhnlich mit Milch verzehrt, man kann aber auch  Joghurt, Quark, Kefir, Saft oder Fruchtmus dazu geben.

Bei der Herstellung von Cornflakes werden die Maiskörner vom Keimling befreit, denn dieser verdirbt rasch. Anschließend wird der Mais weichgekocht und der heiße Maisbrei ausgewalzt. Je nach Sorte die Flakes geröstet oder getrocknet.

 

Bei vielen Variationen werden die Cornflakes anschließend mit Zucker, Honig oder Schokolade überzogen, wodurch sie viel Kalorien, Zucker (teilweise bis zu 50 % des Gesamtgehaltes) und Fett zugeführt bekommen. Ein besonders vollwertiges Nahrungsmittel sind gesüßte Cornflakes also nicht. Sie bestehen in erster Linie aus Kohlenhydraten und enthalten kaum noch Ballaststoffe oder andere wertvolle Nährstoffe. Von langanhaltender Sättigung kann keine Rede sein, der Blutzuckerspiegel fällt sehr schnell wieder ab.

Bevorzugen Sie Vollkornvarianten der Frühstücksflocken und achten Sie auf einen hohen Ballaststoffgehalt und einen niedrigen Fett-, Zucker- und Salzgehalt. Sonst ist das gesunde Frühstück eher eine ungesunde, kalorienreiche Süßigkeit, die nicht lange satt macht.

Diese Website durchsuchen:

Müsliriegel

Müsliriegel sind in Riegelform gepresste Getreidekörner. Im Gegensatz zum Müsli besitzen sie nur einen mittleren bis geringen Ballaststoffgehalt, dafür umso mehr Zucker und Fett, außerdem jede Menge Konservierung- und Aromastoffe.  Ein vorheriger Blick auf die Zutatenliste lohnt sich also.

Gepuffte Cerealien

Gepuffte Flakes, wie gepuffter Weizen oder Reis, sind besonders luftig. Die im Innern schaumige Konsistenz wird durch Hitze und Druck erzeugt. Das im Korn enthaltene Wasser verdampft und das Korn bläht sich auf.

Auch die gepufften Cerealien werden oft gesalzen, mit Zucker oder Honig überzogen und sind deshalb häufig sehr zuckerhaltig und eher als Süßigkeit zu betrachten. Die Vitamin- und Eiweißverluste bei der Herstellung sind enorm. Sie enthalten kaum noch gesunder Nährstoffe. Achten Sie auf ungesüßte Produkte und die Inhaltsangaben auf der Verpackung.