© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Amerikanische Kueche]
[Bulgarische Kueche]
[Chinesische Kueche]
[DDR Küche]
[Indonesische Kueche]
[Indische  Kueche]
[Japanische  Kueche]
[Sushi]
[Koreanische Kueche]
[Lateinamerikanische Kueche]
[Sri Lanka Kueche]
[Polnische Kueche]
[Rumaenische Kueche]
[Russische Kueche]
[Tapas]
[Thailaendische Kueche]
[Tschechische Kueche]
[Türkische Küche]
[Ukrainische Kueche]
[Ungarische Kueche]
[Vietnamesische Kueche]


 

 

 

Lateinamerikanische Küche, Teil 2

Ananas-Karamell-Flan
Bananenchips
Chili-Gratin
Erdnusssuppe
Garnelensalat
Guacamole
Kürbis-Bohnen-Eintopf

Poularde mit Mandeln
Quesadillas mit Chilidip
Tomaten-Kürbis
Wolfsbarsch im Gemüsebett

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Garnelensalat

450 g frische Palmherzen
150 g Garnelen, gekocht
150 g Hähnchenbrustfilet, gekocht
1 Roma-Salat
1 EL Kokosraspeln
2 EL Zitronensaft
6 EL Öl, vorzugsweise natives Olivenöl
einige Tropfen Tabasco
Meersalz

Die Palmherzen putzen, mit einer Reibe feine, lange Streifen raspeln und in eine große Schüssel geben. Für das Dressing Öl, Zitronensaft, einige Tropfen Tabasco und 1 TL Meersalz verrühren. Das Dressing mit den  Palmherzstreifen vermischen und abgedeckt mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Die gekochten Garnelen aus der Schale lösen und den Darm entfernen. Zusammen mit der gekochten Hähnchenbrust in die Schüssel geben und gut mit den anderen Zutaten vermischen.

Den Salat putzen, waschen und in einer Salatschleuder trockenschleudern. Die Salatblätter auf Tellern anrichten, den Salat aus der Schüssel darauf verteilen und Kokosraspeln drüberstreuen.

 

Guacamole

3 Avocados, reif und weich
2 Tomaten
1 Frühlingszwiebel
1 grüne Chilischote
2 Knoblauchzehen
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Die Avocados längs aufschneiden und durch eine Drehbewegung den Kern lösen und entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben und grob würfeln. Die Avocadowürfel mit Zitronensaft beträufeln und mit einer Gabel zerdrücken.

Die Tomate waschen, abtrocknen und vierteln. Die Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch in sehr kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen, den grünen Teil entfernen und den weißen Teil klein schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken. Die Chilischote waschen, entkernen und sehr fein hacken.

Tomaten, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili zum Avocadomus geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

 

 

 

Kürbis-Bohnen-Eintopf

500 g Kürbis
500 g Kartoffeln, festkochend
500 g Maiskörner
400 g Limabohnen
2 rote Chilischoten
6 Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl, vorzugsweise native Olivenöl
½ Bund Basilikum 
2 EL Fetakäse, zerbröckelt
Salz und Pfeffer

Die Bohnen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Das Einweichwasser abgießen, die Bohnen in einen großen Topf geben und mit reichlich Wasser bedecken. Das Ganze aufkochen und anschließend bei geringer Wärmezufuhr 1 ½ Stunden zugedeckt garen.

Den Kürbis schälen, vierteln, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Die frischen Maiskörner abbrausen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Chilischoten waschen, entkernen und fein hacken. Dabei möglichst Küchenhandschuhe tragen.  Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken. Das Basilikum waschen, trocknen und die Blättchen abzupfen

Für die Salsa Chilis, Zwiebel, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Öl in einem Topf verrühren. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren 5 Minuten kochen lassen und anschließend beiseite stellen.

Wenn die Bohnen gar sind, Kürbis- und Kartoffelwürfel hinzufügen und mit kochendem Wasser aufgießen, bis alle Zutaten bedeckt sind. Das Ganze aufkochen und anschließend bei geringer Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mais hinzufügen, verrühren und erneut aufkochen.

Die Salsa in den Eintopf geben und 10 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.

Wenn der Sud eingekocht und der Eintopf nicht mehr dünnflüssig ist, in Suppenschüsseln füllen, zerbröckelten Fetakäse sowie Basilikumblätter darauf verteilen und heiß servieren.

 

Poularde mit Mandeln

1 Poularde, etwa 2 kg
1 dicke Scheibe Brot

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
2 EL geröstete Mandeln, blanchiert
1 Zitrone, unbehandelt
160 ml Weißwein, trocken
½ Bund Koriandergrün
6 Safranfäden
Pimentkörner
Zimt
Schmalz zum Braten

Die Poularde innen und außen waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in 12 Stücke zerteilen. Überflüssige Haut und Fett entfernen.

Das Brot in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Das Koriandergrün waschen, trocknen und fein hacken. 1 TL Pimentkörner in einem Mörser zerstoßen. Die 6 Safranfäden in 1 EL Wasser einweichen. Die Zitrone heiß abspülen, mit Küchenpapier abreiben und die obere Schicht der Schale mit einer Küchenreiben fein abreiben. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen.

Das Schmalz in einer Pfanne erhitzen. Den Knoblauch und die Brotwürfel bei mittlerer Wärmezufuhr 5 Minuten goldbraun anbraten. Den Koriander hinzufügen und unter Rühren kurz mitbraten.

Das Ganze aus der Pfanne heben und zusammen mit Weißwein, Zitronensaft, Zitronenschale,  Mandeln, zerstoßenem Piment, den Safranfäden mit dem Einweichwasser und 1 TL Zimt pürieren.

Die Pfanne erneut erhitzen und sofern erforderlich noch etwas Schmalz hinzufügen. Zwiebeln und Poulardenteile  darin bei mittlerer Wärmezufuhr braten. Wenn das Fleisch leicht gebräunt und die Zwiebeln glasig sind, die pürierte Soße in die Pfanne gießen und das Ganze aufkochen. Zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr 25 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.

 

Weitere lateinamerikanische Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.