© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Inhalt]
[Suche]
[Naehrstoffe]
[freie Radikale]
[Energiebilanz]
[individuelle Ernährung]
[Diät]
[Kontakt]
[alternative Ernährungsformen]
[Nahrungsergaenzungen]
[Ernaehrungspyramide]
[Lebensmittel]
[Salmonellen]
[Umgang mit Lebensmitteln]
[Rezepte]
[Säuren Basen]
[Fragen]


 

 

 

Mikrowellengerichte - leckere Rezepte für die Mikrowelle

Das Kochen mit der Mikrowelle geht schnell und einfach. Achtet man auf eine schonende Zubereitung, bleiben wertvolle Vitamine und Mineralstoffe auch erhalten.

Die nachfolgenden Rezepte sind für die Zubereitung für 4 Personen ausgelegt.

 

Frikassee mit Gemüse
Gefüllte Pilze
Gefüllte Tomaten
Gratinierte Pfirsiche
Lachs in Tomatensoße
Pellkartoffeln
Scharfe Paprikasuppe
Schweinegeschnetzeltes in Kräuter-Sahne-Soße

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Frikassee mit Gemüse

800 g Hühnerfleisch
150 g Champignons
1 rote Paprikaschote
300 g Erbsen
150 ml Hühnerbrühe
150 ml Sahne
1 Eigelb
2 TL Kapern
1 EL Butter
½ EL Mehl
3 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Die Paprika waschen, abtrocknen, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Pilze putzen und vierteln. Paprika und Pilze zusammen mit den Erbsen und der Butter in ein mikrowellengeeignetes Gefäß geben. Zugedeckt bei 600 Watt etwa 5 Minuten vorgaren. Nach der Hälfte der Zeit einmal gründlich umrühren.

Das Hühnerfleisch unter fließendem Wasser kalt abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in mundgerechte Stück schneiden.

Etwas Mehl unter das vorgegarte Gemüse mischen und nochmals 1 Minute ohne Deckel garen. Anschließend die Hühnerbrühe und die Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze bei 600 Watt etwa 4 Minuten zugedeckt garen. Während der Garzeit einmal umrühren.

Das Fleisch in die heiße Soße geben  und bei 600 Watt 4 Minuten abgedeckt garen, dabei wieder einmal umrühren.

Das Eigelb mit dem Zitronensaft verrühren und zusammen mit den Kapern unter das heiße Hühnerfrikassee mischen. Ein letztes Mal bei 360 Watt ohne Deckel 30 Sekunden erwärmen. Nochmals abschmecken und falls nötig mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

 

 

 

Gefüllte Pilze

400 g Champignons
1 Tomate
50 g Gorgonzola
50 g Pistazienkerne
½ Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Die Pilze putzen und die Stiele aus den Köpfen brechen. Die Pilzstiele und den Käse klein schneiden. Die Pistazienkerne fein hacken. Die Tomaten waschen, abtrocknen und kleinschneiden. Petersilie ebenfalls waschen, trocknen, entstielen und fein hacken.

Die kleingeschnittenen Pilzstiele, der Käse, die Pistazienkerne, die Tomaten und die Petersilie werden zu einer Masse vermengt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die Pilzköpfe mit der Öffnung nach oben in eine mikrowellengeeignete Form legen. Die Tomaten-Pilz-Käse-Mischung in die Pilzköpfe füllen.

Ohne Abdeckung bei 600 Watt ca. 8 Minuten garen, bis der Käse zerläuft.

 

Gefüllte Tomaten

4 Tomaten
100 g schnittfester Schafskäse
1 Knoblauchzehe
1 Bund Basilikum und Petersilie
1 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl
1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer

Die Tomaten waschen, abtrocknen und quer halbieren. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und kleinschneiden. Basilikum und Petersilie waschen, trocknen, entstielen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden und mit dem Tomatenfleisch, den Kräutern, dem Knoblauch und einem EL Öl vermischen. Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Die ausgehöhlten Tomatenhälften auf  einen mikrowellengeeigneten Teller stellen und die Tomaten-Käse-Masse mit einem Teelöffel in die Tomaten füllen.

Das Ganze ohne Abdeckung bei 600 Watt etwa 8 Minuten garen, bis der Käse zerläuft.

 

 

 

Gratinierte Pfirsiche

Für die Zubereitung dieses Gerichtes benötigen Sie ein Kombinationsgerät mit Grill.

600 g frische Pfirsiche
4 Eiweiß
75 g gemahlene Walnusskerne
2 EL Honig
2 EL Zitronensaft
1 EL Amaretto
1 EL Zucker
1 Prise Salz
Butter zum Einfetten der Form

Die frischen Pfirsiche mit siedendem Wasser übergießen, kurz darin ziehen lassen, kalt abschrecken und anschließend die Haut entfernen. Das Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Eine flache, mikrowellengeeignete Form mit Butter einfetten. Die Pfirsichspalten werden dachziegelartig in diese Form hineingelegt.

Honig mit Zitronensaft und Amaretto mischen und in ein mikrowellengeeignetes Gefäß geben. Bei 600 Watt etwa 1 Minute garen, bis die Masse flüssig ist. Gut durchrühren und auf den Pfirsichen verteilen.

Zu dem Eiweiß eine Prise Salz hinzufügen und anschließend zu steifem Schnee schlagen. Dabei langsam den Zucker hinzufügen und zum Schluss die Walnüsse unterheben.  Die Eiweißmasse über die Pfirsiche geben und glattstreichen. Nun wird das Ganze auf dem mittleren Rost bei 360 Watt und mittlerer Grillstufe etwa 10 Minuten gratiniert, bis die Baisermasse fest und leicht gebräunt ist.

 

Weitere  Mikrowellengerichte

 

Diese Website durchsuchen:

Tipps für das Garen
in der Mikrowelle