© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Mikrowellengerichte, Teil 2 - leckere Rezepte für die Mikrowelle

 

Frikassee mit Gemüse
Gefüllte Pilze
Gefüllte Tomaten
Gratinierte Pfirsiche
Lachs in Tomatensoße
Pellkartoffeln
Scharfe Paprikasuppe
Schweinegeschnetzeltes in Kräuter-Sahne-Soße

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Lachs in Tomatensoße

800 g Lachsfilet
500 g Tomaten
150 g Crème fraîche
Saft von 1 Zitrone
1 Bund Basilikum
Salz und Pfeffer

Den Lachs unter fließendem Wasser kalt abspülen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Eventuell noch vorhandene Gräten entfernen. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und in eine flache Schüssel geben. Den Zitronensaft darüber gießen und das Ganze vorsichtig mischen. Abdecken und beiseite stellen.

Die Tomatenschalen kreuzweise einritzen, mit heißen Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, anschließend kalt abschrecken und die Haut entfernen. Die Tomaten klein schneiden. Den Basilikum waschen, trocknen, entstielen und in schmale Streifen schneiden.

Tomaten, Basilikum und Crème fraîche mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Lachs ebenfalls mit Salz und Pfeffer leicht würzen und in ein mikrowellengeeignetes Gefäß geben. Die Tomatensoße über dem Fisch verteilen und das Ganze zugedeckt bei 600 Watt etwa 10 Minuten garen. Etwa nach der Hälfte der Zeit einmal vorsichtig umrühren.

 

 

 

Pellkartoffeln

Hier eignet sich die Zubereitung in der Mikrowelle eher nur für 2 Personen. Werden größere Mengen benötigt, ist die Zubereitung auf dem Herd empfehlenswert.

400 g kleine Kartoffeln

Die Kartoffeln unter fließendem Wasser abbürsten. Die Schale mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit sie beim Garen in der Mikrowelle nicht platzt. Nun die Kartoffeln in ein mikrowellengeeignetes Gefäß gegeben, deren Fläche groß genug ist, dass die Kartoffeln alle nebeneinander liegen. Zugedeckt bei 600 Watt etwa 8 Minuten gar kochen. Kurz noch im abgeschalteten Gerät ruhen lassen, bevor sie dann serviert werden.

 

Scharfe Paprikasuppe

je 2 rote, grüne und gelbe Paprikaschoten
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein hacken und zusammen mit dem Öl in ein mikrowellengeeignetes Gefäß geben. Abgedeckt bei 600 Watt 1 Minute andünsten. Die Paprika waschen, abtrocknen, halbieren, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Die Paprikastreifen und die Gemüsebrühe zu den angedünsteten Zwiebeln hinzufügen. Zugedeckt bei 600 Watt etwa 7 Minuten garen, bis die Paprika bissfest ist.

Zum Schluss die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

 

 

 

Schweinegeschnetzeltes in Kräuter-Sahne-Soße

600 g Schweinegeschnetzeltes oder Schweinefilet
2 Schalotten
1 Handvoll frischer Kerbel
1 Bund Petersilie
1 Bund Basilikum
2 EL trockener Weißwein
250 g Sahne
Salz und Pfeffer

Das Schweinefleisch von Sehnen und Fett befreien. Filet in feine Streifen schneiden. Schalotten schälen und klein hacken. Die Küchenkräuter waschen, trocknen, entstielen und fein hacken. Schalotten und Kräuter mit dem Wein und der Sahne vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles in einem mikrowellengeeignetem Gefäß ohne Deckel bei 600 Watt etwa 6 Minuten garen. Zwischendrin einmal umrühren.

Das Fleisch zur Soße hinzufügen und zugedeckt bei 600 Watt  etwa 8 Minuten garen, bis es sich hell färbt. Währenddessen einmal gründlich umrühren.

Zum Schluss nochmals abschmecken und eventuell nachwürzen. Besonders gut schmeckt das Geschnetzelte zu Reis.


Tipps für das Garen in der Mikrowelle

 

Diese Website durchsuchen: