© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Partygerichte, Teil 2

Gulaschsuppe
Hackfleischbällchen
Hackfleisch vom Blech
Hähnchen-Bohnen-Tortilla
Himbeerdessert
Kartoffelsalat
Käseigel
Käse-Schinken-Muffins
Lachsröllchen
Party-Brötchen
Putenspieße
Tarte
Thunfischsalat
Wurstsalat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Himbeerdessert

(etwa 6 Portionen)

 

450 g Himbeeren, tiefgekühlt oder frisch

250 g Mascarpone

100 g Naturjoghurt

125 ml Sahne

125 g Kernige Haferflocken

5 Blatt weiße Gelatine

50 g Puderzucker

30 g Butter

30 g Zucker

Saft einer Zitrone

Salz

 

Für die Röstflocken die Butter in einer Pfanne erhitzen. Zucker und Haferflocken hinzufügen und rösten.

In ein Schälchen mit kaltem Wasser 3 Gelantineblätter, in ein zweites Schälchen 2 Gelantineblätter einweichen.

 

Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Die Himbeeren abspülen und gut abtropfen lassen. Ein paar Himbeeren zum späteren Garnieren beiseite stellen. Die restlichen Himbeeren pürieren und mit 30 g Puderzucker und dem Zitronensaft verrühren.

 

Die 2 eingeweichten Gelantineblätter ausdrücken und im Wasserbad auflösen. Anschließend unter die pürierten Himbeeren mischen.

Den Joghurt mit der Mascarpone, 20 g Puderzucker und einer Prise Salz verrühren. Die 3 Gelantineblätter ausdrücken, im Wasserbad auflösen und unter die Mascarponecreme mischen.

Die Sahne steif schlagen und ebenfalls unter die Mascarponecreme heben.

 

Ein Drittel der Röstflocken auf den Boden einer großen Glasschale geben. Etwas Himbeerpüree darauf verteilen, dann die Hälfte der Mascarponecreme. Erneut ein Drittel der Röstflocken, das restliche Himbeerpüree und die Creme schichten. Zum Schluss mit den restlichen Röstflocken und den beiseite gelegten Himbeeren garnieren.

 

 

Kartoffelsalat

 

2 kg gekochte Pellkartoffeln

500 g Gewürzgurken

8 EL Gurkenwasser

500 g Mayonnaise

1 Zwiebel

½ Bund Schnittlauch

½ Bund Petersilie

Salz und Pfeffer

 

Die Kartoffeln pellen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel  schälen und klein schneiden. Die Gewürzgurken aus dem Gurkenglas nehmen und in kleine Würfel schneiden. Das Gurkenwasser beiseite stellen. Kartoffeln, Zwiebel und Gurken vorsichtig miteinander vermengen.

 

Die Mayonnaise mit dem Gurkenwasser verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Schnittlauch und Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Die Mayonnaise und die Kräuter vorsichtig unter den Salat heben.

Im Kühlschrank das Ganze mindesten 1 Stunde ziehen lassen.

 

 

 

 

Käseigel

 

1 Weißkohlkopf

400 g Käse im Stück, wie Gouda oder Emmentaler

250 g blauen Weintrauben, kernlos

250 g helle Weintrauben, kernlos

100 g Cocktailtomaten

50 g Oliven mit Paprikafüllung

50 g Silberzwiebeln, eingelegt

50 g Maiskölbchen, eingelegt

50 g Cornichons

50 g Mandarinenspalten, aus der Dose

 

Den Weißkohl putzen und die Unterseite, an der sich der Strunk befindet, gerade abschneiden. Den Kohl in Alufolie wickeln und mit der Schnittfläche nach unten auf einen Teller oder eine Servierplatte stellen.

 

Die Weintrauben waschen, abzupfen und trocken tupfen. Die Tomaten waschen und abtrocknen. Oliven, Silberzwiebeln, Maiskölbchen, Cornichons und Mandarinen gut abtropfen lassen.

 

Den Käse in mundgerechte Würfel schneiden und auf kleine Holzspieße stecken. Nach Belieben mit den weiteren Zutaten kombinieren und in den Weißkohl piksen. Ist der Weißkohl zu hart, so dass die Gefahr besteht die Spieße abzubrechen, kann man auch einem Schaschlikspieß aus Metall kleine Löcher vorstechen. Umgehend servieren oder bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

 

Käse-Schinken-Muffins

(12 Muffins)

 

250 g Mehl
100 g Kochschinken

150 g Allgäuer Bergkäse
100 g Möhren
1 Ei

4 TL Backpulver

100 g Butter
180 ml Milch

½ Bund Schnittlauch

Salz und Pfeffer

 

Mehl, Backpulver, ½ TL Salz und etwas Pfeffer mischen. Den Käse und den Kochschinken in kleine Würfe schneiden, etwa 0,5 cm dick. Die Möhren abbürsten bzw. schälen und grob raspeln. Den Schnittlauch waschen, trocknen und in feine Röllchen schneiden.  Käse, Schinken, Möhren und Schnittlauch unter das Mehl mischen.

 

Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und anschließend mit der Milch und dem Ei verrühren. Zu den übrigen Zutaten geben und gut vermischen.

Ideal ist ein Muffinblech, dessen Mulden mit Papierförmchen auslegt werden. Zur Not geht auch ein einfaches Blech. Nehmen Sie dann verstärkte Muffinförmchen oder legen Sie 3 Papierförmchen ineinander.

 

Weitere  Partygerichte

 

 

Diese Website durchsuchen: