© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Raclette, Teil 2


Kartoffeln mit Salami
Kartoffelrösti mit Tomate
Würstchenraclette
Bauernraclette
Schweinefilet-Raclette
4-Käse-Raclette
Spargelralette
Vegetarisches Raclette
Hummerracelette
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

4-Käse-Raclette

 

200 g Mozzarella

200 g Emmentaler

200 g Gorgonzola

200 g Bel Paese

200 g Scampi, küchenfertig

400 g Brokkoli

4 Tomaten

2 Bund Frühlingszwiebeln

100 g Parmaschinken

100 g Salami

1 EL Öl

 

Den Käse in Scheiben schneiden, in der Größe, so dass sie später in die Raclettepfännchen passen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Brokkoli putzen und in Röschen teilen. In einem Topf Salzwasser aufkochen und Frühlingszwiebeln und Brokkoli darin 10 Minuten köcheln lassen. Aus dem Kochwasser nehmen und warm stellen.

 

Die Scampi unter fließendem Wasser abspülen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Scampi darin anbraten und in eine Schüssel geben.

 

Schinken und Salami in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und unter dem Grill braten.

 

Ergänzen lässt sich das Gericht mit Maiskölbchen, Peperoni, Artischockenherzen und frischem Weißbrot.

 

Eine der Käsesorten im Raclettepfännchen zum Schmelzen bringen und über die je nach Geschmack ausgewählten Zutaten geben.

 

 

 

 

 

 

Spargelraclette

 

1 kg weißen Spargel

1 kg Raclettekäse

600 g rohen Schinken

125 ml Weißwein

1 Zitrone

3 EL Zucker

1 TL Salz

2 EL Butter

1 Bund Schnittlauch

1 Bund Zitronenmelisse

 

Den Spargel dünn schälen und portionsweise mit Küchengarn zusammenbinden. Den Schinken in hausdünne Scheiben schneiden. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Schnittlauch und Zitronenmelisse waschen, trocknen und fein hacken.

 

250 ml Wasser mit Zitronensaft, 3 EL Zucker, 1 TL Salz und 2 EL Butter in einem Topf erhitzen. Den Spargel hineingeben und 15 – 20 Minuten bei geringer Wärmezufuhr köcheln lassen. Den Spargel aus dem Kochwasser nehmen, gut abtropfen lassen und warm stellen.

 

Den Käse passend für die Raclettepfännchen in Scheiben schneiden, portionsweise unter dem Raclettegrill schmelzen.

 

Den Spargel mit dem rohen Schinken auf den Teller legen, mit dem geschmolzenen Käse überziehen und nach Belieben Schnittlauch und Zitronenmelisse drüberstreuen.

 

Als Beilage eignen sich frische Salzkartoffeln besonders gut.

 

 

Vegetarisches Raclette

 

1 kg Raclettekäse

200 g Champignons

200 g Artischockenherzen

1 Dose geschälte Tomaten

1 rote Paprikaschote

1 grüne Paprikaschote

1 Zucchini

1 Aubergine

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 Gemüsezwiebel

2 Knoblauchzehen

125 ml Rotwein

4 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl

½ Bund Oregano

½ Bund Basilikum

Speisewürze

Salz und Pfeffer

 

Die Champignons putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Gemüse putzen, waschen bzw. schälen. Die Aubergine halbieren, salzen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Auberginenhälften unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch mit Salz zerreiben. Das restliche Gemüse in mundgerechte Würfel schneiden. Oregano und Basilikum waschen, trocknen und fein hacken.

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und erst den Knoblauch, dann Champignons und das restliche Gemüse andünsten. Mit Rotwein ablöschen, die Tomaten mit Saft hinzufügen und 10 Minuten bei geringer Wärmezufuhr köcheln lassen. Die gehackten Kräuter untermischen und mit etwas Speisewürze, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Das Gemüse warm halten. Den Käse passend für die Raclettepfännchen in Scheiben schneiden, portionsweise unter dem Raclettegrill schmelzen.

 

Das warme Gemüse nach Belieben auf dem Teller anrichten und mit dem geschmolzenen Käse überziehen.

 

 

Hummerraclette

 

1 kg Raclette

800 g Hummerkrabbenschwänze, küchenfertig

200 g Champignons

1 Gemüsezwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Zitrone

125 ml Weißwein

2 EL Honig

3 EL Butter

½ Bund Schnittlauch

½ Bund Petersilie

Thymian

Salz und Pfeffer

 

Die Hummerkrabbenschwänze waschen und gut abtropfen lassen. Die Champignons putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch  schälen. Die Zwiebel klein schneiden und den Knoblauch schälen und mit Salz zerreiben. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Schnittlauch und Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

 

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Die Hummerkrabben, die Champignons und den Knoblauch dazugeben und mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und 5 Minuten bei geringer Wärmezufuhr köcheln lassen. Die gehackten Kräuter, den Honig und den Zitronensaft dazugeben und mit 1 TL Thymian sowie Salz und Pfeffer würzen.

 

Den Pfanneninhalt warm halten. Den Käse passend für die Raclettepfännchen in Scheiben schneiden, portionsweise unter dem Raclettegrill schmelzen.

 

Die Hummerkrabben und Champignons portionsweise auf dem Teller anrichten und mit dem geschmolzenen Käse überziehen.

 

Soßen und Dips für Fondue und Raclette

 

Diese Website durchsuchen:

Fondue
Brühe
Filetfondue
Bauernfondue
Geflügelfondue
Fondue vom Wild
Fischfondue
Fondue mit Meeresfrüchten
Knusprige Teighüllen
Käsefondue mit Hackfleischbällchen
Schokoladenfondue mit Eis und Himbeeren

 

Soßen und Dips für Fondue und Raclette
 

Beilagen für Fondue und Raclette
 

.