© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Wok- und Pfannengerichte, Teil 3

Asiatische Nudelpfanne mit Pilzen
Bratkartoffeln
Chop suey
Frühlingsrolle mit Hähnchen
Gemüsesuppe mit Reis
Honigäpfel
Huhn in Kokosmilch
Kabeljau mit Zitronengras
Kartoffelpuffer
Käse mit Füllung
Lachsnudeln
Nasi goreng
Orientalische Hackfleischpfanne
Ratatouilli
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Lachsnudeln

 

300 g Nudeln, vorzugsweise Buchweizen

250 g Lachsfilet

200 g Spinat

2 Frühlingszwiebeln

100 ml Gemüsebrühe

2 TL Erdnussöl

2 EL dunkle Sojasoße

Salz und Pfeffer

 

Nudeln gemäß Packungsanweisung zubereiten.

Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Ein Drittel vom Grün zum späteren Garnieren in dünne Ringe, den Rest  in kleine Stücke schneiden. Den Spinat gründlich waschen, verlesen, gut abtropfen lassen und in kleine Stücke zupfen. Das Lachsfilet mit Küchenpapier trockentupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.

 

Das Öl in einem Wok erhitzen und den Lachs darin bei mittlerer Wärmezufuhr 2 Minuten braten. Spinat und Frühlingszwiebeln hinzufügen und mit Sojasoße würzen. Lachs und Gemüse aus dem Wok nehmen und warmstellen.

 

Die fertigen Nudeln abgießen. Die Gemüsebrühe aufkochen, die Nudeln darin schwenken und zum Lachs geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den grünen Zwiebelröllchen garnieren.

 

 

Nasi goreng

 

200 g Langkornreis

250 g Schweinefilet

150 g Garnelen, roh und geschält

200 g Knollensellerie

1 Stange Lauch

2 Möhren

1 Zwiebel

3 Eier

4 EL Öl

4 EL Sojasoße

Salz und Pfeffer

 

Einen Topf mit 375 ml Wasser, 200 g Reis und 1 TL Salz aufkochen. 3 Minuten kochen lassen  und anschließend zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr 20  Minuten quellen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und 10 Minuten weiterquellen lassen. Danach den Deckel abnehmen und den Reis abkühlen lassen.

 

Zwiebel, Sellerie und Möhren schälen und klein schneiden. Den Lauch putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Garnelen mit Wasser abspülen  und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Das Fleisch unter kaltem fließendem Wasser kurz abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden.

 

1 EL Öl in einem Wok erhitzen. Die Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen, die Hälfte der Eimasse in den heißen Wok gießen und bei mittlerer Wärmezufuhr ein dünnes Omelett braten. Herausnehmen und aus dem Rest der Eimasse ein zweites Omelett braten. Beide Omeletts abkühlen lassen, anschließend einrollen und in Streifen schneiden.

 

Das restliche Öl im Wok erhitzen und das Fleisch darin 3 Minuten anbraten. Währenddessen mehrmals wenden. Fleisch aus dem Wok nehmen und das kleingeschnittene Gemüse darin 3 Minuten andünsten. Die Garnelen hinzufügen und weitere 3 Minuten dünsten. Den Reis unterheben und bei starker Wärmezufuhr unter ständigem Rühren das Ganze 4 Minuten goldgelb braten. Mit Sojasoße, Salz und Pfeffer würzen.

 

Die Omelettstreifen auf dem Nasi goreng verteilen und heiß servieren.

 

 

 

 

Orientalische Hackfleischpfanne

 

500 g Hackfleisch

1 Dose Kichererbsen, 240 g

2 Kohlrabis

1 rote Zwiebel

1 EL Korinthen

1 EL Pinienkerne

125 ml Fleischbrühe

3 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl

5 Zweige Minze

Kreuzkümmel, gemahlen

Salz und Pfeffer

 

Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, kurz abbrausen und gut abtropfen lassen. Zwiebel und Kohlrabis schälen und klein schneiden. Die Minze waschen, trocknen, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

 

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch unter Rühren krümelig und braun braten. Kohlrabis und Zwiebel hinzufügen und 5 Minuten weiterbraten.

 

Kichererbsen, Pinienkerne und Korinthen hinzufügen. Mit der Fleischbrühe angießen und mit Salz, Pfeffer und 1 TL Kreuzkümmel würzen. Das Ganze 5 Minuten garen und dabei gelegentlich umrühren.

 

Die gehackte Minze über das fertige Gericht streuen.

 

 

Ratatouille

 

800 g geschälte Tomaten aus der Dose

1 Aubergine

2 Zucchini

1 rote Paprikaschote

1 gelbe Paprikaschote

1 Gemüsezwiebel

2 Knoblauchzehen

125 ml Gemüsebrühe

2 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl

1 Bund Petersilie, glattblättrig

Kräuter der Provence

Salz und Pfeffer

 

Gemüsezwiebel und Knoblauch schälen. Gemüsezwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Paprika halbieren, entkernen, waschen, abtrocknen und in Würfel schneiden. Zucchini und Aubergine waschen und abtrocknen, die Enden entfernen, längs halbieren bzw. vierteln und in Scheiben schneiden.

 

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse in die Pfanne drücken. Die Aubergine dazugeben und 5 Minuten anbraten. Paprika und Zucchini hinzufügen und weitere 5 Minuten braten. Während der Garzeit das Gemüse regelmäßig umrühren und wenden.

 

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die geschälten Tomaten mit dem Saft in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und 2 TL Kräuter der Provence würzen. Das Ganze zugedeckt 10 Minuten garen.

 

Petersilie waschen, trocknen, fein hacken und über das fertige Gemüse streuen.

 

Diese Website durchsuchen:

.